Die Kröten wandern wieder!

Kaum sind die Nächte wieder etwas milder, werden Kröten, Molche & Co. aktiv – deshalb sollten Sie nun ab Sonnenuntergang auf unseren Straßen wieder besonders auf wandernde Amphibien achten!

Kröten, Molche und Frösche erwachen im Frühjahr aus ihrer Winterstarre. Sofort danach, mit den ersten warmen Sonnenstrahlen, beginnt bei ihnen die Paarungszeit und sie machen sich auf die Wanderschaft. Sie kehren an das Gewässer zurück, in dem sie selbst geschlüpft sind, um dort ihre Eier abzulegen.

Diese Wanderung ist nicht ungefährlich. Oft müssen sie eine oder mehrere Straßen überqueren, um zu ihrem Laichplatz zu kommen. Klein, von ihrer Färbung her nicht gut erkennbar und relativ langsam, sind sie auf der Fahrbahn leicht zu übersehen. Jedes Jahr werden tausende von ihnen auf diesen Wanderungen überfahren.

Viele Amphibien sind bei uns durch die Zerstörung ihrer Lebensräume ohnehin in ihrem Bestand gefährdet, ein Grund mehr sie auf ihrer Wanderung zu schützen: Es werden Hinweisschilder aufgestellt und wenn möglich auch Zäune entlang der Straße aufgebaut, damit die Tiere nicht auf die Fahrbahn gelangen können. Stur ihrem Instinkt folgend, klettern sie da an den für sie unüberwindbaren Hindernissen entlang, um ein Schlupfloch im Zaun zu finden. Dabei fallen sie schließlich in einen der extra dafür eingegrabenen Eimer und können dann von Helfern sicher auf die andere Straßenseite transportiert werden.

Diese Hilfe ist aber nur an Stellen möglich, die den Helfern auch bekannt sind und nur dann, wenn es ausreichend Helfer gibt, um Schilder und Zäune aufzustellen und die Tiere auch sicher über die Straßen zu tragen. Es sind bei weitem nicht alle Stellen gekennzeichnet oder betreut!

Achten Sie in dieser Jahreszeit ab Sonnenuntergang bitte überall auf die unscheinbaren Amphibien auf der Fahrbahn, auch da wo kein Hinweisschild zu besonderer Rücksicht und Vorsicht auffordert.

Wenn Sie eine Stelle entdecken, die ungekennzeichnet ist und wo viele Kröten, Frösche oder Lurche über die Fahrbahn wechseln, bitte diese Stelle melden – am besten direkt beim NABU.

Der NABU tut bundesweit viel speziell für den Schutz der Amphibien, auf seiner Internetseite kann man darüber jede Menge Infos finden und selbst aktiv werden:

https://www.nabu.de/…/ak…/aktion-kroetenwanderung/01031.html